Startseite
2D
3D
Rohrbearbeitung
Laserschweißen
Härten
Umschmelzen
Beschichten
Maschinenpark
Prüfmittelliste
Produktspektrum
Qualitätssicherung
Kontakt/Impressum


Beschichten

Die Laserbeschichtung wird durch Einblasen von Pulver bzw. Zufuhr von Draht auf die Werkstoffoberfläche aufgebracht.

Als Beschichtungen eignen sich Stellite und Hartstoffbeschichtungen, die je nach Einsatz der Oberfläche des Bauteils ausgewählt werden.

Mit dieser Technik lassen sich auch abgenutzte Oberflächen instand setzen. Vorteile des Laserbeschichtens liegen in der geringen thermischen Belastung des Bauteils.

Hartstoffbeschichtung an Messerkonturen

Die Messerkanten werden mit dem Laserbeschichtungsprozess bearbeitet.
Der Laser trägt eine Hartstoffschicht in Dicken von 0,5-1,0mm einlagig auf.
Die Gefügebilder zeigen die Hartstoffverteilung in der Oberfläche.
Je nach Einsatzgebiet des Messers können die verschiedensten Hartstoffe aus Wolfram- und Vanadinkarbid aufgetragen werden. Die Messerkante zeichnet sich durch hohe Standzeit und Bruchfestigkeit aus.

CLW baut entsprechend Kundenspezifikation das komplette Messer (Messerfertigung).

Die Beschichtung hat sich bis jetzt auf Werkzeugen aus der Erdölindustrie, dem Straßen- und Bergbau sowie auf Holzschreddermessern bewährt.

Die unteren beiden Gefügebilder demonstrieren unterschiedliche Karbitgehalte.


Drahtbeschichten

Beschichteter Ventilsitz

Pulverbeschichten

NiBSi + 60% grobe Karbide

NiBSi + 60% feine Karbide